Altenpflege-Ausbildung in Schleswig-Holstein

Die Ausbildungsinhalte für Altenpfleger/innen werden durch die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung und die dazu ergangenen Ausführungsbestimmungen des Landes vorgegeben. Grundlage für die theoretische Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in ist das vom IBAF entwickelte Altenpflege-Curriculum, das die Handlungsorientierung in der Altenpflege-Ausbildung in den Vordergrund stellt.

Das IBAF Altenpflege-Curriculum ist bundesweit anerkannt und einzigartig. Es beinhaltet folgende Lernfelder:

  • Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren
  • Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen
  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken
  • Alte Menschen bei der Tagesgestaltung unterstützen
  • An qualitätssichernden Maßnahmen mitwirken

Praktische Altenpflege-Ausbildung

Die praktische Ausbildung in der Altenpflege wird in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen absolviert.

Ausbildungsverlauf in der Altenpflege-Ausbildung

Theoretische und praktische Ausbildungsabschnitte im Wechsel, insgesamt 2.100 Stunden theoretischer Unterricht und 2.500 Stunden praktische Ausbildung in 3 Jahren.

Voraussetzungen für eine Ausbildung in der Altenpflege

  • Mittlerer Schulabschluss

  • Erster allgemeinbildender Schulabschluss und 2-jährige abgeschlossene Berufsausbildung oder eine abgeschlossene Ausbildung in der Altenpflegehilfe oder Krankenpflegehilfe

  • Nachweis eines betrieblichen Ausbildungsplatzes

Abschluss der Altenpflege-Ausbildung

Praktische, schriftliche und mündliche Prüfung.

Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer/innen auf Antrag die staatliche Erlaubnis, die Berufsbezeichnung Altenpfleger/in zu führen.

Finanzierung einer Altenpflege-Ausbildung

In der Regel werden die Schulkosten für Ausbildungen in der Altenpflege vom Land Schleswig-Holstein getragen.

In Einzelfällen ist die Finanzierung der Schule über Bildungsgutscheine der Arbeitsagenturen bzw. der Jobcenter möglich. Die IBAF-Altenpflegeschulen sind dafür zertifiziert.

Zertifizierung der Altenpflege-Ausbildung

Die Altenpflege-Ausbildung des IBAF ist nach AZAV geprüft und zertifiziert unter der Maßnahme-Nr. A-K-9020119-1.

Altenpflege-Ausbildung für Gehörlose

Die Ausbildung in der Altenpflege ist auch für Gehörlose möglich!

Die IBAF-Gehörlosenfachschule bildet gehörlose und schwerhörige Menschen in sozialen Berufen aus, zum Beispiel auch mit einer Ausbildung zum Altenpfleger für Gehörlose.

Druckfunktion
Zum Seitenanfang